Paprika-Reispfanne mit Fetakäse

Freitag, 22. November 2013

#

Ich bin sooo aufgeregt. Ab morgen geht es los. Das große Gewinnspiel startet, anlässlich der mehr als 800 Likes auf Facebook, vielen neuen Lesern und das in nur einem halben Jahr. Ihr merkt, es läuft gerade wunderbar. Und dieses Glück möchte ich mit euch teilen. Aber dazu morgen mehr :) Ich wollte euch nur schon mal den Mund wässrig machen :D
Genau wie mit dem heutigen Post von der Paprika-Reispfanne. Lange hab ich nicht mehr so etwas Gutes gegessen. Da war es sogar ein Genuss am zweiten Tag auch nochmal die Reste zu verspeisen.

Rezept für ca. 2-3 Personen: 
1. Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen.
2. Paprika waschen, in Streifen und dann in Würfel schneiden.
Zwiebeln ebenfalls klein schneiden.
3. Öl in eine Pfanne geben und erhitzen. Paprika -und Zwiebelwürfel hineingeben und alles kurz anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine Messerspitze Lacroix "Province-Mix" oder ein paar Kräuter der Wahl hinzugeben.
4. Tomaten waschen und klein schneiden. Nach ca. 3 Minuten ebenfalls in die Pfanne geben.
5. Knoblauch in kleine Stücke hacken oder eine Messerspitze vom Lacroix "Knoblauch" mit der Creme fraiche verrühren.
6. Den Reis abgießen und zurück in den Topf geben. Tomatenmark und Gemüsebrühe hinzugeben. Solange köcheln, bis das Wasser verdunstet ist.
7. Das Gemüse unter den Reis mischen. Den Fetakäse klein schneiden und zusammen mit der Knoblauchcreme servieren.
Bon appétit!

Quelle: Penne im Topf

Ihr habt euch bestimmt schon beim lesen der Zutaten gewundert, was denn die Lacroixgewürze sind. Diese möchte ich euch nun vorstellen. Wo es langsam immer kälter wird, sterben auch die frischen Gewürze aus und eine Ersatzlösung muss her. Lacroix bietet verschiedene Mini-Gläser mit Gewürzmischungen in folgenden Sorten:
{Thymian, Provence-Mix, Rosmarin, Toscana-Mix, Basilikum, Salat-Mix, Knoblauch und Dill}

Bei mir wird meistens mit Trockenkräutern gewürzt, ab und zu auch mit frischen Kräutern aus dem Garten, aber von eingelegten Kräutern hatte ich bisher noch nichts gehört. Beim ersten Anwendungsversuch mit dem Knoblauchgewürz erlebte ich gleich mein blaues Wunder, benutze zu viel und verdarb mir somit den ganzen Geschmack. Bei der Reispfanne war ich dann schlauer und nahm wirklich nur einen minimalen Klecks vom Knoblauch und dem Provence-Mix. Und es war köstlich! Ein Glas kostet 3,49€ - "zu teuer" war mein erster Gedanke. Aber wenn man bedenkt, dass man wirklich nur eine minimale Portion für jedes Gericht verwendet, finde ich den Preis wirklich gerechtfertigt. Zudem sind die Würzkräuter:
- aus original französischer Herkunft
- ohne Geschmacksverstärker, Farb -oder Konservierungsstoffe
- deutlich ergiebiger und stärker im Geschmack als Trockenkräuter (was ich nur bestätigen kann!)
Wenn ihr also die Gewürze im Regal beim Supermarkt seht, denkt darüber nach, mal eines der Gläser auszuprobieren. Ich finde es hat sich wirklich gelohnt und man schmeckt einen Unterschied ;)